Vereinsmeierei (Teil 3)

Mittwoch, 31. Januar 2007 | Autor:

Der Ortsweinbauverein, ein Klassiker

Praktisch jede Weinbaugemeinde hat auch Ihren Ortsweinbauverein. Wie die Vereinsgeschichte des Weinbauvereines Mörbisch (im Menü Wein aus Mörbisch – Organisationen – Weinbauverein) zeigt, hat sich die Bedeutung und die Tätigkeit dieser Vereine in den letzten Jahren deutlich gewandelt. weiter…

Thema: Kunterbunte Weinwelt | Beitrag kommentieren

Wie entsteht Rotwein? (Teil 6)

Montag, 29. Januar 2007 | Autor:

Das Spiel mit dem Sauerstoff

Nach dem biologischen Säureabbau werden die jungen Rotweine vom Geläger abgezogen. Anders als bei den Weißen erfolgt das in der Regel mit ausgiebigem Luftkontakt durch ein Hineinplätschern des Weines von oben in den neuen Behälter. Dabei geht es nicht nur um ein „Auslüften“ von „reduktiven“ Aromen (Joghurt, Sauerkraut,…), die oft während des Säureabbaues entstehen, sondern auch um eine Förderung der Tanninpolymerisierung. weiter…

Thema: Wie entsteht Rotwein? | 3 Kommentare

Vereinsmeierei (Teil2)

Sonntag, 28. Januar 2007 | Autor:

Winzergenossenschaften

Eigentlich wollte ich meine Serie zu den Vereinen und Verbänden ganz anders beginnen. Aus aktuellem Anlaß schreibe ich aber über das Thema Winzergenossenschaften. Heute Nachmittag hat nämlich die Winzergenossenschaft Mörbisch am See bei einer Generalversammlung ihre Auflösung beschlossen. weiter…

Thema: Kunterbunte Weinwelt | Beitrag kommentieren

Vereinsmeierei (Teil 1)

Samstag, 27. Januar 2007 | Autor:

Der Winter ist die Jahreszeit der Weinbauvereine und -organisationen. Während der etwas weniger arbeitsreichen Zeit (zumindest was die Arbeit im Weingarten betrifft) gilt es, Generalversammlungen abzuhalten, neue Obleute und Präsidenten zu wählen, die Tätigkeiten im kommenden Jahr zu planen und vieles mehr.

Die burgenländische (und österreichische) Winzerschaft leistet sich eine ganze Menge an Vereinen, Verbänden, Kammern und sonstigen Organisationen. Bei einigen davon bin ich nicht nur passives Mitglied, sondern auch mehr oder weniger aktiver Funktionsträger.

Wen und was welcher Verband vertritt und warum es manchmal sinnvoll ist (und manchmal nicht), sich zu engagieren werde ich in den nächsten Wochen berichten.

Thema: Kunterbunte Weinwelt | Beitrag kommentieren

Eine Woche Urlaub

Freitag, 19. Januar 2007 | Autor:

Ab morgen Samstag bin ich eine Woche auf Urlaub. Obwohl ich nicht am Winzer-Schirennen samt Rahmenprogramm (das ohnehin wegen Schneemangel abgesagt werden mußte) interessiert bin, hat das Zielgruppenmarketing doch Früchte getragen 😉

Selbst wenn es vor Ort einen Internet-Zugang geben sollte, werde ich davon wahrscheinlich kaum Gebrauch machen. Schließlich hoffe ich doch, daß im Lauf der Woche genug Schnee zum Schifahren fällt. Neue Beiträge und Kommentare von Lesern, die sich bisher noch nicht registriert haben, gehen daher erst wieder übernächste Woche online.

Thema: Allgemeine Randnotizen | Beitrag kommentieren

Selbstreflexion eines Besserwissers

Donnerstag, 18. Januar 2007 | Autor:

Viele meiner Beiträge in verschiedenen Weindiskussionsforen und hier in meinem Blog entstehen aus dem Bedürfnis, falsch oder verkürzt dargestellte Zusammenhänge richtigzustellen. Dabei ist es kein Kunststück, sondern eine Selbstverständlichkeit, daß ein „Profi“ in seinem Metier viele Dinge besser weiß als der „Amateur“ im besten Wortsinn. weiter…

Thema: Allgemeine Randnotizen | Beitrag kommentieren

Die besten Jahrgänge machen die wenigste Arbeit

Mittwoch, 17. Januar 2007 | Autor:

In vielen Kellern herrscht um diese Jahreszeit große Betriebsamkeit. Da wird geschönt, filtriert, stabilisiert und möglichst früh in Flaschen gefüllt. Schließlich gilt es, die Weine für den Konsumenten „herzurichten“. Der Oenologe Volker Schneider nennt dieses Phänomen „additive Oenologie“ und „psychologischer Schönungsbedarf“ und hat es diesem pdf wissenschaftlich-sachlich und hier sehr praxisnah-ironisch beschrieben.

Auch in Zeiten moderner High-Tech-Oenologie gilt immer noch, daß die besten Weine jene sind, die nach der Gärung kaum noch Eingriffe des Kellermeisters benötigen, um zur Vollendung heranzureifen. Und die besten Jahrgänge jene, welche besonders viele solcher Weine erbringen. weiter…

Thema: In Presshaus und Keller | Beitrag kommentieren

Sturm im Wasserglas

Dienstag, 16. Januar 2007 | Autor:

Wie das Internetportal Wein-Plus hier unter Berufung auf die Originalmeldung des britischen „Telegraph“ berichtet, sollen bei der International Wine Challenge in London 2,2 Prozent der mit Schrauber verschlossenen Weine durch Schwefelverbindungen im Geruch beeinträchtigt gewesen sein. Auffallend viele der insgesamt 9000 Flaschen sollen nach faulen Eiern, der typischen Beschreibung für den Weinfehler „Böckser“ gerochen haben.

In reißerischer Medien-Manier wird Alarm geschlagen und Millionen Weinflaschen werden möglicherweise negativ beeinträchtigt gesehen. Dabei ist die Sache nur ein Sturm im Wasserglas. Wie diese aufgrund der Meldung nur kurz wieder aufgeflackerte Diskussion und dieser schon im Sommer erlahmte Thread bei „Talk about wine“ zeigt, handelt es sich um einen ziemlich alten Hut. weiter…

Thema: Wein-Medien-News | 10 Kommentare

Sicher (aber) funktionsuntüchtig

Montag, 15. Januar 2007 | Autor:

Vorige Woche haben wir eine kleine Teilmenge von Muskat Ottonel und Chardonnay 2006 abgefüllt. Dabei habe ich mich wieder einmal ziemlich über die immer absurder werdenden Sicherheitsvorschriften für Maschinen und Geräte geärgert.

Entweder haben die Bürokraten, die derartiges aushecken keinerlei Ahnung vom Verwendungszweck der Maschinen, die sie mit ihren Vorschriften zwar möglicherweise sicherer, aber auch deutlich teurer und vor allem beinahe funktionsuntüchtig machen. Oder die Sache hat Methode: Schließlich kann ein Gerät, das wegen Untauglichkeit für den Alltagsbetrieb gar nicht erst eingeschaltet wird gar keine Arbeitsunfälle verursachen. weiter…

Thema: In Presshaus und Keller | Beitrag kommentieren

Keine „Autobahn“ nach Mörbisch!

Freitag, 12. Januar 2007 | Autor:

Seit etwa 20 Jahren geistert die Idee vom großzügigen Ausbau der Bundesstraße B52 von Rust nach Mörbisch durch die Köpfe einiger Beamter und Politiker. Die Fahrbahn soll deutlich angehoben werden, einen tiefen Entwässerungsgraben erhalten und beitseitig einen parallel verlaufenden Güterweg („Begleitweg“). weiter…

Thema: Allgemeine Randnotizen | Ein Kommentar