Reifebeginn in Sicht!

Freitag, 29. Juni 2007 | Autor:

Bianca-Traube an der Hausmauer am 29. Juni 2007

Nicht das ich mir das wünschen würde, aber wie angesichts der bisherigen Entwicklung der Reben nicht anders zu erwarten, nähert sich die Phase der Traubenreife in Riesenschritten. Die ersten Beeren unserer Bianca-Rebe an der Hausmauer zeigen schon eine leichte Wachsschicht und beginnen langsam weich zu werden und sich zu „brechen“ (durchscheinend zu werden). weiter…

Thema: Reben und ihre Pflege | Ein Kommentar

Siebenschläfertag

Mittwoch, 27. Juni 2007 | Autor:

Wie das Wetter am Siebenschläfertag, es sieben Wochen bleiben mag!

Der heutige Siebenschläfertag ist einer der wenigen Lostage an denen die alten Bauernregeln in unseren Breiten tatsächlich eine relativ große „Genauigkeit“ (ca. 60 Prozent) aufweisen. weiter…

Thema: Dauerthema Wetter | 2 Kommentare

Das Laubarbeits-Paradoxon

Montag, 25. Juni 2007 | Autor:

Die Weine von qualitätsorientierten Winzern spiegeln (unter anderem) besonders die Eigenheiten des Jahrgangs wider. Dabei arbeiten gerade diese Winzer mit einer jahrgangsabgestimmten Laubarbeit darauf hin, die Wetterextreme jedes Jahres zu mildern und damit die Unterschiede (im Interesse der Qualität) zu verringern.

Neben der Bodenbearbeitung, die den Wasserhaushalt der Rebe beeinflußt, bieten die Laubarbeiten nämlich die beste Möglichkeit der Witterung manchmal ein kleines Schnippchen zu schlagen. Die Erfolgsquote dabei ist, wie auch die Wettervorhersage, mal besser und mal schlechter.

Die Ausgangssituation

Nach dem milden Winter, dem warmen und trockenen April, dem nicht besonders kühlen Mai und dem hochsommerlichen Juni ist die Entwicklung der Reben deutlich weiter fortgeschritten als normal. Je nach Vergleichsdaten (Blütetermin, TraubenwicklerFlug,…) liegen wir mit dem bisherigen „Spitzenreiter“ 2003 gleichauf oder sind sogar noch etwas früher dran.

Auch wenn es noch keine Trockenschäden gibt und bei uns in Mörbisch zwei Gewitterausläufer in den letzten Tagen etwas Linderung gebracht haben, dürften die Wasserreserven im Boden doch weitgehend aufgezehrt sein. weiter…

Thema: Reben und ihre Pflege | 3 Kommentare

Kamillenblüte in der Junganlage

Samstag, 23. Juni 2007 | Autor:

Auch wenn die von uns praktizierte kontrollierte Naturbegrünung meist nur aus einer handvoll Pflanzenarten besteht, kann sie doch interessante (und insektenfördernde) Blüten treiben.

Kamillenblüten

In unserem im Vorjahr gepflanzten Muskat-Weingarten, über den ich hier (Rebschnitt) und hier (Vegetationsstand und das Binden mit Stroh) schon berichtet habe, blüht momentan die Acker-Hundskamille (möglicherweise ist es aber auch die Echte Kamille, aber ich habe jetzt keine Pflanze zur Hand, um das zu überprüfen).

So oder so, es sieht auf jeden Fall schön aus, ist gut für den Boden und für die Insektenvielfalt im Weingarten. Und da wir mittlerweile zweimal einen Gewitterausläufer mit ein bißchen Regen erwischt haben und de Temperaturen etwas gesunken sind, können die jungen Reben den Wasserverbrauch der Kamille wohl verschmerzen.
Kamille

Thema: Reben und ihre Pflege | Beitrag kommentieren

(Ab-)gipfeln, Wipfeln oder Entspitzen

Freitag, 22. Juni 2007 | Autor:

Früher oder später werden die Triebe in den meisten Weingärten zu lang für den durch das Erziehungssystem vorgegebenen Platz. Spätestens dann müssen sie maschinell oder von Hand eingekürzt werden, bevor sie der Wind abbricht oder sie sich durch ihr Gewicht nach unten senken und den Blättern und Trauben darunter Schatten machen.

In Weingärten wie den unseren, die eine Drahtrahmenerziehung aufweisen und deren Triebe von Hand (oder auch maschinell) zum Großteil in diesen Drahtrahmen eingestrickt werden, kann das Entspitzen gut maschinell erfolgen (sofern das Gelände es zuläßt).

Laubschneider

weiter…

Thema: Reben und ihre Pflege | 2 Kommentare

Sachen zum Lachen

Dienstag, 19. Juni 2007 | Autor:

Allen, die diesen Tipp nicht ohnehin schon hier gelesen haben sei folgender Link unbedingt empfohlen:

Grissemann und Stermann als wahre Weinkenner

Da vergißt man glatt den Ärger über den kaputten Traktor…

Thema: Im Glas und drumherum, Wein-Medien-News | Beitrag kommentieren

Ärger, Ärger, Ärger!

Dienstag, 19. Juni 2007 | Autor:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben wir ein paar Millimeter Regen von einem Ausläufer eines Gewitters erwischt. Wie hier bereits beschrieben habe ich diese Chance genützt, um gestern Montag unsere überwiegend begrünten Weingartenböden zu lockern.

Leider hat mich nach einem halben Tag die Vorderachse unseres Traktors im Stich gelassen (offensichtlich ein Totalschaden des Differenzialgetriebes samt Riß im Gehäuse). Da die Vorderräder komplett blockiert sind, mußte ich zu Fuß den Heimweg antreten. weiter…

Thema: Reben und ihre Pflege | 7 Kommentare

Regen, anderswo!

Freitag, 15. Juni 2007 | Autor:

Seit über einer Woche erleben wir täglich das gleiche Schauspiel: In der Früh ist es kühl und bedeckt, zu Mittag heiß und schwül und den ganzen Nachmittag brauen sich Gewitterwolken am Horizont zusammen und es donnert in der Ferne.

Gegen Abend kommt dann für kurze Zeit ein kühler Wind auf, gelegentlich begleitet von ein paar vereinzelten Regentropfen. Und später hört man, daß es da oder dort einen starken Gewitterregen gegeben haben soll.

Bis zu uns hat sich bislang kein Gewitter verirrt, obwohl unsere Reben einen ausgiebigen Wassernachschub gut brauchen könnten. weiter…

Thema: Dauerthema Wetter | Ein Kommentar

Wein-Rallye zum Thema „Reif für die Insel“

Freitag, 15. Juni 2007 | Autor:

Wenn DER deutsche Weinblogger ruft, kommen sie alle. Und er hat, nach englischsprachigem Vorbild, zu einer Wein-Rallye gerufen, bei der alle Wein-Blogger am 10. Juli einen Beitrag über einen Wein von einer Insel nach freier Auswahl veröffentlichen sollen.

Nun bin ich zwar mit derlei Blogger-Brauchtum noch nicht wirklich ganz vertraut, aber die Sache hat durchaus auch ihren Reiz. Beim Nachdenken darüber habe ich nämlich festgestellt, daß auf den ersten Blick (außer ein oder zwei Australiern, das der Winzerblogger als Kontinent nicht gelten läßt) kein Insel-Wein in meinen Beständen zu finden ist. Das Urlaubsmitbringsel meiner Eltern aus Lanzarote ist längst getrunken und die Uralt-Rarität aus Korsika, an die ich mich glaube erinnern zu können scheint unauffindbar (und wäre wohl auch längst hinüber).

Gottseidank ist mir am Dienstag der Zufall mit einem Wein zu Hilfe gekommen, der von einer Insel stammt, die interessanterweise bisher von keinem der vielen Weinblogger (ich spare mir mal jetzt die Links) erwähnt wurde. Mehr dazu gibt es dann am 10. Juli hier zu lesen…

Dieses Blogger-Brauchtum scheint mir dagegen weniger interessant. Trotzdem konnte ich nicht widerstehen, meinen Blog heute anzumelden 😉

Thema: Weinrallye | 2 Kommentare

Rotweinabzug in Bildern

Mittwoch, 13. Juni 2007 | Autor:

Heute war ich nach längerer Zeit wieder einmal im Keller aktiv und habe einige unserer Rotweine umgezogen und dabei belüftet. Die meisten Roten habe ich seit dem ersten Abzug vom Geläger nach dem biologischen Säureabbau nur regelmäßig verkostet und den SO2-Spiegel kontrolliert und gegebenenfalls ergänzt.

In Holzfässern erhalten die jungen Rotweine meist ausreichend Sauerstoff für ihre Entwicklung durch die Poren des Holzes, sodaß eine zusätzliche Belüftung durch ein Umpumpen in einen anderen Behälter nicht so oft notwendig ist. Heute aber war es wieder einmal soweit, und bei der Gelegenheit habe ich auch die seit dem letzten Umziehen zu Boden gesunkene Feinhefe aus den Weinen entfernt.

Damit sind die Weine ohne Streß und technische Hilfsmittel von selbst so klar geworden, daß die Filtration im Rahmen der Abfüllung in einigen Wochen keine allzugroße Belastung für den Wein darstellen wird.

Pumpe und Schläuche für den Rotweinabzug weiter…

Thema: In Presshaus und Keller | 4 Kommentare