Beste Bedingungen

Donnerstag, 30. Juli 2009 | Autor:

Mörbischer Wieser mit Blick zum Neusiedlersee

Die letzten drei Wochen waren wettermäßig weitgehend so, wie wir uns den Juli wünschen. Keine extreme Hitzewelle, aber sonnige, warme Tage, gelegentlich unterbrochen von einer kühleren Phase und einem kleinen Gewitter oder Regenschauer.

Die Peronospora-Gefahr hat sich dadurch deutlich verringert, und nachdem unsere Weingärten den nassen Juni im Gegensatz zu manch anderen weitgehend unbeschadet überstanden haben, können wir uns jetzt dank der guten Wasserversorgung über für diese Jahreszeit ungewöhnlich sattgrüne Reben freuen.

Nach der großen Ernte des Vorjahres und der nicht optimal verlaufenen Blüte ist der Traubenbehang in vielen Weingärten heuer deutlich geringer. Nicht zuletzt deshalb entwickeln sich die Trauben besonders gut.

Im Moment ist daher entspannen angesagt. Und hoffen, dass es so gut weitergeht…

Thema: Reben und ihre Pflege | Beitrag kommentieren

Weinmarktordnung, die Zweite (3)

Montag, 27. Juli 2009 | Autor:

Ab 1. August 2009 tritt die zweite – bezeichnungsrechtliche – Etappe der neuen EU-Weinmarktordnung in Kraft. Worum es dabei geht, kann man Teil 1 bzw. den dort verlinkten früheren Artikeln entnehmen.

Wie in Teil 2 beschrieben, wird die neu geschaffene Möglichkeit, auch einfachste (Tafel-)Weinqualitäten mit Sorten- und Jahrgangsbezeichnung auf dem Markt zu bringen, Auswirkungen auf die höheren Qualitätsebenen, also die Land- und Qualitätsweine haben.

Als erste Reaktion gegen das verschwimmen der Unterschiede zwischen den Qualitätsstufen hat die ÖWM in ihrem neuen Logo mit dem Punkt die Banderole, die ausschließlich Qualitätsweine „zieren“ darf, stärker hervorgehoben.

Und langsam sickert nun auch durch, wie die heimische Agrarpolitik in Form einer Weingesetznovelle auf die Vorgaben der EU-Weinmarktordnung zu reagieren beabsichtigt.

weiter…

Thema: Kunterbunte Weinwelt | 5 Kommentare

Die unendliche Geschichte (4)

Samstag, 25. Juli 2009 | Autor:

Nach dem Einrichten von neuen Weinbaugebieten und neuen Gremien stand der Umsetzung des DAC-Konzeptes in der Praxis ab 2002 nichts mehr im Wege. Die jahrelangen Diskussionen um die herkunftsbetonte Weinbezeichnung in Österreich verstummten damit freilich nicht, sondern verlagerten sich höchstens auf eine andere Ebene.

Die Gunst der ersten Stunde…

Das erste Weinbaugebiet, das die neuen Möglichkeiten des Weingesetzes zur Etablierung eines DAC-Weines nützte, war wenig überraschend das Weinviertel. Die Vertreter des Gebietes wollten jene (mediale) Aufmerksamkeit nützen, die dem Ersten zu Teil wird, um das Image des größten österreichischen Weinbaugebietes zu heben. weiter…

Thema: Verkauf und Marketing | Ein Kommentar

Serienkriminalität mit Weinbezug

Donnerstag, 23. Juli 2009 | Autor:

WeinrallyeHeute findet die 25. Etappe der Wein(blog)rallye statt. Im Rahmen dieser Rallye beschäftigen sich alle deutschsprachigen Genussblogs die Lust dazu haben mit dem Thema, das sich Harald Steffens vom deutschen Weingut Steffens-Keß hat einfallen lassen:

Wein in Literatur und Film

So froh ich im richtigen Leben bin, sehr wenig mit Kriminalität zu tun zu haben, so sehr schätze ich das Verbrechen wenn es sich zwischen zwei Buchdeckeln abspielt. Kriminalromane bieten nämlich nicht nur Spannung, sondern auch – wenn sie gut sind – besonders liebevoll und detailiert gezeichnete Figuren.

Tritt der Protagonist dann auch noch in mehreren Büchern auf, erscheint er mit der Zeit ähnlich vertraut wie ein guter Bekannter. Und wie im richtigen Leben haben die verschiedenen Charaktere einen ganz unterschiedlichen Bezug zum Thema Wein.

Für Kurt Wallander zum Beispiel ist der Wein offenbar nicht besonders wichtig, sonst wäre er in den Krimis von Henning Mankell wohl öfter erwähnt. Auch gute Ernährung ist dem schwedischen Kleinstadt-Kommissar, der ständig mit Gewichtsproblemen kämpft kein Anliegen.

Ob das typisch skandinavisch ist, kann ich nicht sagen, es fällt aber auf, dass Wein und Essen bei südländischeren Polizisten eine deutlich größere Rolle spielen. Salvo Montalbano aus Vigata in Sizilien zum Beispiel hält sehr viel auf gutes Essen, vor allem wenn es sich um regionale (Meeres-)Spezialitäten und große Portionen handelt. weiter…

Thema: Weinrallye | Ein Kommentar

Sauber in Reih und Glied

Montag, 20. Juli 2009 | Autor:

 junganlage-18-7-09-3-komprimiert

Die letzten Tage haben wir genützt, um unsere witterungsbedingt etwas „verwilderte“ Junganlage in Ordnung zu bringen.

Rund um die jungen Reben wurde der Boden zuerst mechanisch und anschließend noch einmal händisch gelockert und die Reben vom kräftig sprießenden Unkraut befreit.

Anschließend wurden die stärker wachsenden Triebe angebunden, damit sie nicht vom Traktor oder vom Wind beschädigt werden und ihre Triebspitzen außerhalb der Reichweite von Feldhasen sind. weiter…

Thema: Ein Weingarten entsteht | 2 Kommentare

Immer noch früh

Samstag, 18. Juli 2009 | Autor:

Beginn der Umfärbung beim Zweigelt

Wie hier vor einer Woche prognostiziert, habe ich heute nach der Rückkehr aus unserem Kurzurlaub die ersten (rot-)blauen Beeren beim Zweigelt gefunden.

Angesichts des frühen Blütebeginns am 21. Mai hätte es auch schon vor einer guten Woche soweit sein können, aber das nasse und kühle Wetter, dass während der Blüte eingesetzt hat und erst Ende Juni wieder abgeklungen ist, hat die Entwicklung der Trauben doch etwas gebremst.

Diese Verzögerung kommt uns durchaus gelegen, weil uns dadurch eine August-Ernte unter möglicherweise hochsommerlichen Bedingungen erspart bleiben dürfte. Ausreichend früh für eine gute Ausreifung der Trauben ist der Jahrgang 2009 immer noch.

Thema: Reben und ihre Pflege | Ein Kommentar

Sommerferien

Sonntag, 12. Juli 2009 | Autor:

Blick vom Goldberg zum Neusiedlersee

Nachdem die erste Ferienwoche meiner beiden Töchter wettermäßig eher bescheiden ausgefallen ist, dürfte uns jetzt endlich der Hochsommer ins Haus stehen. Die Prognosen sprechen von Temperaturen um die 30°C und dem einen oder anderen Gewitter.

Grund genug, ein paar Tage Urlaub zu machen, zumal auch die dringendsten Hausaufgaben in Sachen Laubschnitt, Mulchen der Begrünung, Pflege der Jungreben und Pflanzenschutz vorläufig erledigt sind.

Nach dem Kurzurlaub werde ich wahrscheinlich schon von den ersten blauen Beeren beim Zweigelt berichten können.

Damit ich mich nach meiner Rückkehr nicht mit Massen von Spam-Kommentaren herumschlagen muß, ist die Kommentarfunktion vorläufig deaktiviert. Ich bitte um Verständnis.

Thema: Allgemeine Randnotizen | Beitrag kommentieren

Unverhofft kommt manchmal

Freitag, 10. Juli 2009 | Autor:

Falstaff Weinguide 2009/10Dieser Tage erscheint der neue Weinguide des Genussmagazins Falstaff. Noch habe ich das Buch nicht nicht in Händen, aber wie ich eben eher zufällig in dieser Pdf-Bestenliste entdeckt habe, zählt unser Cabernet Sauvignon 2007 mit 92 Punkten offenbar zu den bestbewerteten Rotweinen dieses Jahrgangs.

Damit habe ich nicht unbedingt gerechnet. Nicht das ich mit dem 2007er unzufrieden wäre, aber ich würde die Relation zum 2006er, der im Vorjahr 90 Punkte erhalten hat, etwas anders sehen.

Wie es auch nach diesem Vergleich von 2005 und 2006 scheint, hat Falstaff-Verkoster Peter Moser aber wohl etwas andere Jahrgangsvorlieben als ich, was mir angesichts des überraschenden Sortensieges mit dem 2004er und des aktuellen Ergebnisses durchaus recht sein kann.

In Sachen Weinkritik verläuft das heurige Jahr für uns bislang sehr erfreulich. Zuerst gab es gute Beschreibungen im Jungweinatlas von Vinaria, dann erstmals die Aufnahme in den Weinführer dieser Zeitschrift und jetzt auch Lob von Falstaff. Mal sehen, was noch alles kommt…

Thema: Wein-Medien-News | 3 Kommentare

Wetter und Nerven etwas beruhigt

Donnerstag, 9. Juli 2009 | Autor:

Langsam scheint sich das Wetter etwas zu beruhigen, und mit ihm auch wir.

Noch ist es etwas zu früh für ein abschließendes Urteil, aber es scheint, als ob uns der falsche Mehltau vorerst nur vereinzelte und vergleichsweise harmlose Blattinfektionen beschert hat.

Weil es seit Mitte Juni zwar nass, aber durchaus warm war, haben sich die Trauben seit der Blüte prächtig entwickelt.

Zweigelt-Trauben am 8. Juli 2009

Auch die Triebe wachsen dank der mehr als guten Wasserversorgung kräftig. Damit sie nicht vom Wind abgebrochen werden, oder sich über die Trauben hängen, haben wir rund drei Wochen nach dem ersten Wipfeln bereits mit dem zweiten Durchgang des Laubschnittes begonnen.

Lange Triebe

Thema: Reben und ihre Pflege | Ein Kommentar

Alles wächst

Mittwoch, 8. Juli 2009 | Autor:

Alles wächst

Bei allen Problemen hat das feuchte Wetter der letzten Wochen auch einen Vorteil: Unsere Jungreben am Goldberg können auch mit ihrem noch eher bescheidenen Wurzelsystem leicht genügend Wasser aufnehmen, um kräftig zu wachsen.

Leider gilt das auch für die verschiedensten Unkräuter. Wegen der fast täglichen Niederschläge konnten wir in den letzten Wochen nur vorbeugende Mehltau-Behandlungen durchführen, um die empfindlichen kleinen Pflänzchen gesund zu halten.

An eine Bodenbearbeitung war angesichts des ständig (zu) nassen Bodens nicht zu denken, und deshalb sieht unser neuer Weingarten im Moment etwas wild und ungepflegt aus.

Morgen soll es aber dem Unkraut im Stockbereich mittels Stockräumgerät an den Kragen gehen, und übermorgen werden wir dann wahrscheinlich von Hand nacharbeiten.

Thema: Ein Weingarten entsteht | Ein Kommentar