Der letzte Feinschliff vor der Reife

Montag, 26. Juli 2021 | Autor:

Ausdünnen 2021 from Grenzhof Fiedler on Vimeo.

Seit einigen Tagen sind wir mit dem Ausdünnen, also dem Regulieren des Ertrages beschäftigt. Wie im Video erklärt, ist das vor allem bei jüngeren Weingärten und/oder reichtragenden Sorten ein Thema. Mehr Infos gibt es in diesem Artikel von mir aus dem Jahr 2007

Thema: Reben und ihre Pflege, Videos | Beitrag kommentieren

Umfärbungsbeginn

Freitag, 23. Juli 2021 | Autor:

Vorgestern haben wir die ersten blauen Beeren beim Zweigelt gefunden. Das ist nicht ganz so spät wie z.B. 2010, aber doch erwartungsgemäß etwas später als der Durchschnitt der letzten Jahre. Dementsprechend rechnen wir mit einem Erntebeginn Mitte September, wobei das Wetter der kommenden Wochen diesen Termin auch noch etwas nach vor oder zurück verschieben kann.

Thema: Reben und ihre Pflege | Beitrag kommentieren

SolidAHRität

Mittwoch, 21. Juli 2021 | Autor:

Wie wohl die meisten mitbekommen haben, gibt es große Hochwasserschäden im Westen Deutschlands. Besonders betroffen ist das Ahrtal, ein kleines, aber umso spannenderes Weinbaugebiet. Viele Kollegen dort haben schlimme Schäden an Gebäuden, Fahrzeugen und Maschinen zu beklagen und große Teile der letzten Ernte(n) in Form von Flaschen- und Fasswein verloren.

Die Vorzeichen für die heurige Ernte stehen leider auch nicht besonders gut. Laubarbeiten sind derzeit dringend erforderlich, der von der Feuchtigkeit begünstigte Mehltau droht und gleichzeitig fehlen Zeit und Maschinen, um sich darum zu kümmern und/oder die Weingärten sind wegen des Regens noch längere Zeit nicht befahrbar.

All das hat eine beispiellose Solidaritätswelle unter Weinbauern über die Grenzen Deutschlands hinaus ausgelöst. Kollegen in der Nähe helfen mit Arbeitskraft, verleihen Geräte oder übernehmen unentgeltlich dringende Arbeiten mit ihren Maschinen. Viele spenden auch direkt Geld an einen Fonds, der gezielt Berufskollegen unterstützt. Und noch mehr spenden Wein, dessen Verkaufserlös ebenfalls diesem Fonds zu gute kommt.

Blogger- und Winzerkollege Dirk Würtz hat die Aktion auf die Beine gestellt, bei der man um 65 Euro ein Überraschungspaket mit sechs verschiedenen gespendeten Weinen aus Deutschland, Österreich und Italien bestellen und damit die Ahr-Winzer finanziell unterstützen kann.

Für mich ist es natürlich Ehrensache mit dabei zu sein, und deshalb gehen in den nächsten Tagen 60 Flaschen Blaufränkisch zum österreichischen Sammelpunkt und von dort weiter zur Logistik nach Deutschland.

Bestellen kann man die Pakete in Österreich hier und in Deutschland hier. Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere Leser diese Chance nützen würde, etwas gutes zu tun und damit auch noch spannende unbekannte Weine zu entdecken.

Thema: Wein-Medien-News | Beitrag kommentieren

Erstaunlich schön

Dienstag, 13. Juli 2021 | Autor:

2021 ist viel zu trocken, nicht zuletzt nach dem überdurchschnittlich heißen, aber völlig niederschlagslosen Juni. Trotzdem stehen unsere Weingärten erstaunlich schön da und lassen uns auf eine gute Ernte hoffen, sofern es in absehbarer Zeit doch einmal ordentlich regnet.

Für das Video bin ich am Mörbischer Altenberg, hier zu sehen in der digitalen Riedenkarte der ÖWM.

Thema: Reben und ihre Pflege, Videos | Beitrag kommentieren

West Side Story

Freitag, 9. Juli 2021 | Autor:

Gestern Abend hatte die „West Side Story“ Premiere auf unserer Seebühne in Mörbisch. Eines der bekanntesten Musicals erstmals bei den Operettenfestspielen am Neusiedlersee.

Ich durfte die Vorstellung schon am Dienstag bei der Generalprobe sehen und bin bis heute begeistert. Soweit ich weiß, läuft der Kartenverkauf sehr gut, aber ein paar gibt es noch auf www.seefestspiele.at.

Thema: Allgemeine Randnotizen | Beitrag kommentieren

Zeitlos

Freitag, 2. Juli 2021 | Autor:

Reife Weine, besonders trockene weiße, sind ein Minderheitenprogramm. Die Aromenwelt des Alters erschließt sich in den seltensten Fällen spontan, sondern verlangt dem Verkoster ein gewisses Maß an Offenheit ab.

Dabei ist natürlich nicht alles, was alt schmeckt automatisch gut, aber es gibt eben doch gar nicht so wenige Weine, denen die Reife eine spannende neue, andere Dimension verleihen kann.

Welche Weine das sind, ist nicht so einfach zu sagen. Natürlich gibt es grobe Erfahrungswerte, zum Beispiel, dass kräftigere Weine meist besser altern als leichtere. Oder dass höhere Extraktwerte, etwas Restzucker und/oder Säure dem Wein besser über die Zeit helfen.

Es gibt aber auch immer wieder grandios gereifte Weine, die diesen Regeln komplett widersprechen. Hier habe ich schon mal über einen solchen geschrieben, und unlängst hat uns unser Neuburger 1990 überrascht.

Gut 30 Jahre alt, ein nicht unproblematischer Jahrgang, knochentrocken, neuburgertypisch milde Säure und jahrgangsbedingt extrem niedriger Extraktgehalt. Alles andere, als gute Voraussetzungen also, und doch ist er immer noch ein äußerst spannendes Glas Wein, wenn man sich auf reife Weine einlassen mag.

Zeitlos ist wohl der beste Begriff, um ihn zu beschreiben, denn seit damals vor zwölf Jahren hat er sich praktisch nicht verändert.

Thema: Im Glas und drumherum | Beitrag kommentieren