Wetter und Nerven etwas beruhigt

Donnerstag, 9. Juli 2009 |  Autor:

Langsam scheint sich das Wetter etwas zu beruhigen, und mit ihm auch wir.

Noch ist es etwas zu früh für ein abschließendes Urteil, aber es scheint, als ob uns der falsche Mehltau vorerst nur vereinzelte und vergleichsweise harmlose Blattinfektionen beschert hat.

Weil es seit Mitte Juni zwar nass, aber durchaus warm war, haben sich die Trauben seit der Blüte prächtig entwickelt.

Zweigelt-Trauben am 8. Juli 2009

Auch die Triebe wachsen dank der mehr als guten Wasserversorgung kräftig. Damit sie nicht vom Wind abgebrochen werden, oder sich über die Trauben hängen, haben wir rund drei Wochen nach dem ersten Wipfeln bereits mit dem zweiten Durchgang des Laubschnittes begonnen.

Lange Triebe

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Reben und ihre Pflege

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1
    bf 

    EDIT:

    Den Großteil dieses Beitrages habe ich am regenfreien gestrigen Mittwoch u.a. anhand des aktuellen Wetterberichtes verfaßt.

    Und kaum als ich ihn heute fertig- und online gestellt habe, hat es wieder einmal (leicht) zu regnen begonnen…

Kommentar abgeben