Wie kompetent sind private Weinliebhaber im Vergleich zu Profis?

Sonntag, 6. August 2006 |  Autor:

Zu diesem Thema hat sich im Weinfreaks-Forum eine spannende Diskussion entwickelt. Deren Ausgangspunkt ist ein Artikel von Helmut Knall, dem Macher des Online-Weinmagazins Winetimes über Reinzucht- bzw. Spontanvergärung und andere Aspekte der modernen Weinbereitung, die von Weinfreaks heftigst diskutiert wurden und werden.

Vor allem ab Seite 2 geht es um die Frage, wieviel Weinwissen und Verkostungspraxis sich Weinlaien im Vergleich zu Profis aneignen können und ob private Weinfreaks nicht die besseren Ratgeber sind.

Für alle, die immer schon wissen wollten, was „Marcel Proust einmal auf einer Toilette der Gare de Lyon gedacht hat“ empfehle ich Beitrag 22 auf Seite 3 😀 .

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Wein-Medien-News

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben