Langsam

Samstag, 16. Oktober 2010 |  Autor:

Säureabbau-Thermostat

Wie es scheint, kommt der biologische Säureabbau bei den heurigen Rotweinen langsamer in Gang, als wir das von den letzten Jahrgängen gewohnt sind.

Während zum Beispiel 2009 viele Chargen den Säureabbau innerhalb weniger Tage nach der Pressung und manche Partien sogar bereits vor dem Pressen spontan auf der Maische absolviert haben, tut sich heuer bisher noch nichts.

Vermutlich liegt das am höheren Säuregehalt der 2010er, der den Bakterien die Vermehrung erschwert. Grund zur Ungeduld oder Besorgnis ist das jedoch keiner, senkt die markante Säure doch gleichzeitig auch das Risiko für Fehlentwicklungen beim Säureabbau.

Abwarten und inzwischen Weißwein trinken, heißt also im Moment die Devise.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Lese 2010

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

*

code