Trübe Aussichten

Sonntag, 17. September 2017 |  Autor:

Quelle: https://www.facebook.com/wadsakmarcus/

Der Regen gestern und heute hat uns nicht weh getan. Die zusammen ca. 40 Liter pro Quadratmeter hat der lange ausgetrocknete Boden gut aufgenommen und sicher nicht direkt an die Reben weitergegeben. Außerdem war es kalt und das Fäulnisrisiko gering und wir hätten sowieso nicht gelesen.

Was für Dienstag und Mittwoch prognostiziert wird, ist allerdings wenig erfreulich. Von Regenmengen bis zu 100 Liter im Osten Österreichs kann man da lesen, was zumindest zwei Tage Erntepause bedeutet und nicht die besten Voraussetzungen für die Tage danach.

Deshalb werden wir versuchen, morgen so viel von den besten Blaufränkischen nach Hause zu holen wie irgend möglich. Mit entsprechendem Stress für den Kellermeister, denn die Gärtanks in die der eingefüllt werden soll sind noch voll mit Zweigelt, den ich morgen zumindest so schnell in die Presse verfrachten muss, wie die Blaufränkisch-Trauben anrollen.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Lese 2017

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

*