Minusgrade

Donnerstag, 2. April 2020 |  Autor:

Die beiden vergangenen Nächte haben uns Temperaturen um die vier Grad unter Null beschert und die kommende soll ähnlich kalt werden.

Wenn die Knospen der Reben „in der Wolle“ (so der Fachbegriff) sind, so wie derzeit beim Großteil der Stöcke, sollten sie leichte Fröste eigentlich gut überstehen können. Ob die Widerstandskraft auch bis vier Grad reicht, ist aber fraglich.

Frostschäden sind in diesem Stadium und so unmittelbar nach dem Frost nur sehr schwer zu erkennen, einzelne Knospen sind mir aber beim Binden der Blaufränkisch-Fruchtruten am Altenberg heute etwas komisch vorgekommen.

In ein paar Tagen wissen wir mehr.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Dauerthema Wetter

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Markus Müller 

    Wie ist’s denn ausgegangen, Bernhard? Ich drücke fest die Daumen, dass keine Schäden geblieben sind.

    Viele Grüße von der Ruwer (Mosel)
    Markus Müller

  2. 2
    bf 

    Danke für die Nachfrage und entschuldige die verspätete Antwort. Schaden hat es damals nur in kleinem Umfang in einem Weingarten gegeben.

    Die letzten Tage die in Franken Frostschäden gebracht haben waren bei uns zum Glück nicht zu kalt und wenn ich die Prognosen richtig deute dürften wir die Frostgefahr für heuer überstanden haben.

    Herzliche Grüße an die Ruwer!

    Bernhard

Kommentar abgeben