Es läuft

Sonntag, 19. September 2021 |  Autor:

Die erste Lesewoche liegt hinter uns, und es gibt viele Gründe, sehr zufrieden zu sein. Wunderschöne Trauben, motivierte Lesehelfer, keinerlei gröberen Probleme und bis auf drei Stunden am Freitag früh nach dem Regen in der Nacht kein wetterbedingter Zeitverlust.

Das ist auch wichtig, denn der Reifefortschritt ist enorm und einige Weißweinsorten stehen bzw. standen kurz vor zu hohen Zuckergradationen. Eine flotte Lese von Grünem Veltliner, Muskat Ottonel, aber auch zumindest eines Großteil des Chardonnay war deshalb angesagt, um zu hohe Alkoholwerte in den Weinen zu vermeiden. Den Analysen zufolge dürfte uns das gelungen sein, und darüber hinaus werden die nach dem kühlen August hohen Säurewerte den Weinen zusätzlich eine sehr gute Balance verleihen.

Die zweite Woche sollte etwas entspannter ablaufen. Beim restlichen Muskat, dem Zweigelt und demWeißburgunder, die uns die nächsten Tage beschäftigen werden, ist die Reife ebenfalls sehr gut, aber nicht ganz an der oberen Grenze. Außerdem ist es kühler geworden, und das nimmt etwas Tempo aus dem Reifeverlauf.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Lese 2021

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben