Zittern und Bangen um die letzten Trauben

Donnerstag, 1. Oktober 2009 |  Autor:

Stareschaden 2007

Nach langem Überlegen haben wir uns vergangene Woche entschlossen, mit den allerbesten Trauben noch höher zu pokern. Die Wetterprognose für diese Woche schien günstig, und auch sonst war am Wochenende noch alles eitel Wonne.

Um das Risiko etwas zu streuen und für die letzten Trauben schlagkräftiger und flexibler zu sein, haben wir am Montag zwei Blaufränkisch-Chargen geerntet, die allerbeste aber noch hängen gelassen. Ebenso wie den Cabernet Sauvignon und zwei Weißweingärten für eine süße Auslese.

Leider war das Wetter bisher nicht ganz so gut, dass ich mit Gewißheit sagen könnte, es hat sich ausgezahlt. Dabei ist der Einsatz deutlich gestiegen, denn seit heute kämpfen wir mit einem großen Schwarm von Staren, der die Mörbischer Rieden heimsucht.

Und weil unsere Weingärten beinahe die einzigen sind, in denen es noch Trauben gibt, sind sie der liebste Landeplatz für die Vögel. So haben wir heute innerhalb von wenigen Stunden einige hundert Kilo beste Cabernet-Trauben verloren.

In den nächsten Tagen werden wir also ein noch wachsameres Auge auf unsere Trauben werfen müssen, damit der Schaden bis zum Ende der Lese nicht noch größer wird.

Für Samstag ist die Ernte der besten Blaufränkisch-Trauben geplant, Montag und Dienstag wollen wir den Cabernet lesen und möglicherweise haben Traminer und Pinot blanc bis dahin auch schon die gewünschte Gradation und wir können die Lese Mitte nächster Woche abschließen.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Lese 2009

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    Iris 

    Ich drück Dir die Daumen, dass Ihr schneller seid als die Stare – leider habe ich ja auch in diesem Jahr wieder so manchen Kampf gegen vierbeinige oder gefiederte Traubenliebhaber verloren…

    aus dem immer noch sonnigen Süden

    Iris

  2. 2
    Franz 

    Auch von mir alles Gute das euch die Stare verschonen werden und die Gradationen stimmen.

    Ans Ende der Lese zu denken ist bei uns noch lange nicht der Fall. Diese Woche gings los mit den ersten Vorerntechargen vom Grünen Veltliner. Auch die TopSelektionen aller Rotweine sind noch an den Stöcken. Es wird wieder eine lange Ernte

    liebe grüße vom wagram

    franz

  1. […] bereits hier berichtet, kämpfen wir seit einigen Tagen mit riesigen Schwärmen von Staren, die sich auf die […]

  2. […] hier bereits berichtet, haben auch die Stare den Ertrag dezimiert, sodass wir nach dem Pressen der […]

Kommentar abgeben